In Jubiläums-
stimmung
von März
bis Herbst!

Save the Dates!

Das Jubiläumsprogramm steht unter dem Motto RAUM.TRANSFORMATION.PLANUNG_ und bezieht sich bewusst auf den stetigen Wandel unseres Fachs – sowohl, was Inhalte und Methoden in Forschung und Lehre, als auch, was die Entwicklung der Praxisaufgaben und der realen Umwelt „da draußen“ angeht, die wir mit unserem Handeln beständig gestalten und verbessern wollen.

Die Veranstaltungen des Jubiläumsprogramms sind darauf ausgerichtet, wesentliche Linien der vergangenen fünf Jahrzehnte und die vielschichtigen Wirkungsräume unserer Alumni zu identifizieren und explizit zu machen, um hieraus gemeinsam Zukunftsperspektiven für die Fortentwicklung der Raum- und Umweltplanung zu zeichnen.

Mehr zur den Veranstaltungen

von März bis Oktober:

farbe-01.png

aesop

European planning schools at the crossroads

Gastveranstaltung

farbe-01.png

festsymposium

RAUM.TRANSFORMATION.PLANUNG_

Festveranstaltung

_

aesop

Am 16. März 2022 startet das Jubiläum auf internationalem Parkett mit dem Event „European planning schools at the crossroads“ der Association of European Schools of Planning (AESOP) zur Frage der zukünftigen Weiterentwicklung der Europäischen Raumplanungsausbildung.

16/03
22

EUROPEAN PLANNING

SCHOOLS AT THE CROSSROADS

wirkungs
räume

_

Von 5. Mai bis 28. Juli 2022 findet alle zwei bis drei Wochen donnerstagabends ab 18 Uhr die Festveranstaltungsreihe WIRKUNGSRÄUME_ statt:

Der Jubiläumssommer 2022 steht ganz unter dem Zeichen der WIRKUNGSRÄUME_! Diese Festveranstaltungsreihe findet alle zwei bis drei Wochen donnerstagabends in legerem Rahmen am Standort des Fachbereichs Raum- und Umweltplanung statt. Jede Veranstaltung widmet sich einem bestimmten Ausschnitt der Lebens- und Karrierewege, die RU-Alumni eingeschlagen haben, sowie der damit einhergehenden sehr verschiedenen Wirkungsräume.

05/05
22

WIRKUNGSRÄUME_#1

STADT VON INNEN GESTALTEN

Jeder Abend thematisiert einen anderen Wirkungsraum: überörtliche Institutionen, Bürogründung oder -übernahme, Forschung und Lehre, Politik Stadt- und Ortsverwaltungen sowie Alumni, die heute „etwas völlig anderes“ machen. Die wirkungsräume_ zeigen dabei die reichhaltige Vielfalt der Schaffensfelder, in die man mit einem Abschluss der Raum- und Umweltplanung gehen kann. Pro Veranstaltung kommen fünf bis sechs Vertreter:innen eines spezifischen „Wirkungsraums“ zu Wort und berichten in kompakter Weise von ihrer Beweggründen, diesen Weg einzuschlagen, von ihrem Arbeitsalltag, von ihren Erfahrungen an der TUK bis zu dem Punkt, an dem sie sich heute befinden.

Im Anschluss an die Inputs findet eine moderierte Diskussionsrunde mit den Gästen statt, die versucht, Linien von der persönlichen Reflektion der Kaiserslauterer Ausbildung in die Gegenwart und Zukunft zu zeichnen.

Und zu guter Letzt wird auf die gemeinsamen Erinnerungen, die individuellen und kollektiven Erfahrungen „nach der RU“, die Innovationen in Disziplin und Alltag und ganz einfach auf die Vergangenheit und Zukunft angestoßen und gefeiert. Alle Termine finden nach Möglichkeit draußen an verschiedenen Orten rund um Bau 1 statt. Sie richten sich an alle, die Freude und Interesse an der Raum- und Umweltplanung haben.

eine Reihe, die Lebens- und

Karrierewege von RU-Absolvent:innen unterschiedlicher institutioneller Arbeitswelten und Wirkungsräume thematisiert und ausdrücklich die Frage nach Entwicklungslinien für die Raumplanungsausbildung aus der Kaiserslauterer Historie heraus stellt.

Zum Auftakt lassen wir am 5.5. fünf Absolvent*innen zu Wort kommen, die ihre Raum- und Umweltplanungskompetenzen in Stadtverwaltungen einsetzen und damit Wirkungsräume eröffnen. Neben der Stadtplanung kommen auch Städtebau, Verkehrsentwicklung und Klimaanpassung aufs Tableau. Wir schauen uns an, warum und wie die RU’ler*innen an ihrer heutigen Position arbeiten, welche Themen, Projekte und Prozesse aktuell im Fokus stehen und welche Inhalte aus der Lauterer Studienzeit noch heute am besten bei der Arbeit helfen. Nach fünf Kurzvorträgen wollen wir mit den Gästen über Methoden, Kompetenzen und Geschichten damals und heute in Austausch kommen und auch einen Blick in die Zukunft der Raum- und Umweltplanung in Stadtverwaltungen werfen.

Location: Garten Foyer,

ab 17:30 Uhr

Start Programm: 18:00 Uhr

Getränke und Snacks vom Grill, Spendenbox

19/05
22

PODIUM WIRKUNGSRÄUME_

_M.Sc. Anja Jung, Stadt Kaiserslautern,    Klimaanpassungsmanagerin, Abschluss 2021

_M.Sc. Maximilian Krebs, Stadt Gaggenau, Leiter Stadtplanung, Abschluss 2012

_Dipl.-Ing. Christoph Durban, Stadt Zürich, Projektleiter Amt für Städtebau, Abschluss 2002

_Dipl.-Ing. Ulrike Kleemann, Stadt Mannheim, Sachgebietsleiterin Verkehrsentwicklungsplanung, Abschluss 2002

_Dipl.-Ing. Martin Kurt, Stadt Ludwigsburg, Fachbereichsleitung Stadtplanung und Vermessung, Abschluss 1994

Am 19.05. geht es auf die übergeordnete Ebene. Wir schauen uns die Wirkungsräume von RU-Alumni aus Landkreis, SGD, Regionalverband und Ministeriumsebene an und diskutieren in Bezug auf die Lauterer RU die Lebenswege, Handlungsfelder und Zukunftsvorstellungen dieser wichtigen Maßstabsebene.

Location: Garten Foyer,

ab 17:30 Uhr

Start Programm: 18:00 Uhr

Getränke und Snacks vom Grill, Spendenbox

PODIUM WIRKUNGSRÄUME_

_M.Sc. Kira Keßler, Landkreis Kusel, Kreisentwicklung, Smart City, Abschluss 2021

_M.Sc. Daniela Briegel, SGD Süd,

Referat Raumordnung und Landesplanung, Fachbereich Siedlungswesen, Neustadt, Abschluss 2020

_Dr.-Ing. Matthias Proske, Verbandsdirektor Regionalverband Mittlerer Oberrhein, Abschluss 2005

_Dipl.-Ing. Thomas Kiwitt, Leitender Technischer Direktor, Verband Region Stuttgart, Abschluss 1997

_Dipl.-Ing. Cordula Uhlig-Riedinger, Ministerium für Inneres, Bauen und Sport Saarland,

Referatsleitern Stadtentwicklung, Städtebauförderung,

EU-Fonds, Abschluss 2009

farbe-01.png

wirkungsräume

Lebens- und Karrierewege

von RU-Absolvent:innen

Festveranstaltungsreihe

_

festprogramm

WIRKUNGSRÄUME_#2

ÜBERÖRTLICH ANSTOßEN

UND BEWEGEN

 

WIRKUNGSRÄUME_#3

DER EIGENE LADEN: GRÜNDEN,

EINSTEIGEN, ÜBERNEHMEN

02/06
22

WIRKUNGSRÄUME_#5

RU - WEGE IN

WISSENSCHAFT UND

FORSCHUNG

28/07
22

07/07
22

WIRKUNGSRÄUME_#4

LENKEN UND ENTSCHEIDEN:

RU ALS POLITIKER*INNEN

23/06
22

PODIUM WIRKUNGSRÄUME_

_Dipl.-Ing. Florian Groß, M-E-S-S, Kaiserslautern, Abschluss 2006

_Dipl.-Ing. Philipp Krass, berchtoldkrass, Karlsruhe, Abschluss 2002

_Dipl.-Ing. Torsten Becker, tobeStadt, Frankfurt am Main, Abschuss 1998

_Dipl.-Ing. Christina Oldenburg, KOKONSULT, Frankfurt am Main, Abschuss 1995

Location: Garten Foyer,

ab 17:30 Uhr

Start Programm: 18:00 Uhr

Getränke und Snacks vom Grill, Spendenbox

Die Veranstaltung muss aus terminlichen Gründen leider verschoben werden und wird am 28.07.22 stattfinden.

Am 07.07. stehen Absolvent*innen im Fokus, die ihre RU-Kompetenzen in Wissenschaft

und Forschung einsetzen und damit in die weltweite akademische Gemeinschaft hinein wirken.

Dabei stehen unterschiedliche Institutionen und Positionen auf dem Programm. Wir schauen uns an, warum und wie die RU’ler*innen an ihrer heutigen Position arbeiten, welche Themen, Projekte und Prozesse aktuell im Fokus stehen und welche Inhalte aus der Lauterer Studienzeit noch heute am besten bei der Arbeit helfen.

Nach den Kurzvorträgen wollen wir mit den Gästen über Methoden, Kompetenzen und Geschichten damals und heute in Austausch kommen und auch einen Blick auf zukünftige Anforderungen für die Raum- und Umweltplanung aus Perspektive der Wissenschaft werfen.

Location: Garten Foyer,

ab 17:30 Uhr

Start Programm: 18:00 Uhr

Getränke und Snacks vom Grill, Spendenbox

PODIUM WIRKUNGSRÄUME_

_Dipl.-Ing. Lutz Eichholz, Smart City Engineer,

Fraunhofer IESE, Kaiserslautern,

Abschluss 2013

_Prof. Dr.-Ing. Jochen Eckardt, Professor für Verkehrsökologie, HSKA - Hochschule Karlsruhe, Karlsruhe, Abschluss 2006

_Dr.-Ing. Peter Zeile, Senior Researcher Urban Emotions, Institut Entwerfen von Stadt und Landschaft, KIT, Karlsruhe, Abschluss 2003

_Dr.-Ing. Simone Allin, Senior Lecturer „Planning and Land Use“, Nottingham Trent University, Nottingham, Abschluss 2001

_Prof. Dipl.-Ing. Carsten Hagedorn, Professor für Raumplanung und Mobilität, Ostschweizer Fachhochschule, CH-Rapperswil, Abschluss 2000

Ab 17:30 Uhr finden die Absolvent*innenverabschiedung der Jahrgänge 2020/2021 statt.

 

Start Wirkungsräume: 18:30 Uhr

Location: Garten Foyer,

Boll Burger, Spendenbox

WIRKUNGSRÄUME_#6

LENKEN UND ENTSCHEIDEN:

RU ALS POLITIKER*INNEN

Am 28.7. stehen Absolvent*innen im Fokus, die in die Politik gegangen sind und dort auch auf Basis ihre Raum- und Umweltplanungskompetenzen räumliche, aber auch viele andere Inhalte lenken und (mit)entscheiden.

Dabei stehen unterschiedliche Politikfelder und politische Institutionen auf dem Programm. Wir schauen uns an, warum und wie die RU’ler*innen an ihrer heutigen Position arbeiten, welche Themen, Projekte und Prozesse aktuell im Fokus stehen und welche Inhalte aus der Lauterer Studienzeit noch heute am besten bei der politischen Arbeit helfen.

Nach den Kurzvorträgen wollen wir mit den Gästen über Methoden, Kompetenzen und Geschichten damals und heute in Austausch kommen und auch einen Blick auf zukünftige Anforderungen für die Raum- und Umweltplanung aus Perspektive der Politik werfen.

PODIUM WIRKUNGSRÄUME_

_Dipl.-Ing. Sarah Gillen (CDU), bis April 2022

MdL Saarland, Abschluss 2010

_Dr.-Ing. Sven Uhrhan, Stadtbaurat Oldenburg, Abschluss 2006

_Dipl.-Ing. Bernhard Adams, Beigeordneter Neustadt a.d. Weinstraße, Abschluss 2000

_Dr.-Ing. Suzanne Mösel, Baubürgermeisterin Neckarsulm, Abschluss 1994

_Dipl.-Ing. Gabriele Nießen, Staatsrätin

für Stadtentwicklung, Wohnungsbau und Zentrales, Freie Hansestadt Bremen, Abschluss 1990

_Dipl.-Ing. Friedrich Decker (SPD), OB Neunkirchen (Saar) a.D., Abschluss 1974

 

_

fest
symposium

Die Raum- und Umweltplanung in Kaiserslautern wird 50 Jahre alt. Grund genug, diesen runden Geburtstag ordentlich zu feiern. 
Wir laden Sie herzlich ein, mit uns dieses halbe Jahrhundert Planungskultur und -verständnis, Haltung und Anspruch der „Kaiserslauterer Planer:innen-schmiede“ zu erleben, zu würdigen, zu reflektieren, zu diskutieren und in die Zukunft zu denken – und auf das Jubiläum in feierlich-legerem Rahmen anzustoßen.

14/10
22

RAUM.TRANSFORMATION.PLANUNG_

Den Abschluss des Festivalsommers bildet das Festsymposium am Nachmittag und Abend des

14. Oktobers 2022 mit hochkarätigen Keynotes, Referent:innen und Diskutant:innen und einer Debatte über die Weiterentwicklung der Raum- und Umweltplanung, die in steter Dynamik zwischen den Linien der Vergangenheit und einem permanenten Wandel steht.

Tickets inkl. Buffet und Getränke 50 €,

Studierende des Fachbereichs 25 €

 

13:30

 

14:00

 

14:10

 

 

14:20

 

14:30

 

 

15:30

 

16:00

 

16:20

 

16:40

 

 

 

18:00

 

18:15

 

19:00

Programm

 

Eintreffen der Gäste, Kaffee

 

Begrüßung Dekan FB RU
Prof. Dr. Sascha Henninger

Grußwort Präsident TUK
Prof. Dr. Arndt Poetzsch-Heffter

 

Einführung ins Programm


RAUM.TRANSFORMATION.PLANUNG_ #1
72_82_92_02_12_22

Fünf Tandems aus Lehrenden und Studierenden jeder Dekade geben einen Einblick in Zeit, Raum und Planung

 

Kaffeepause

 

Keynote: Prof. Dr. Klaus Töpfer, Bundesumweltminister und Exekutivdirektor des UNEP a.D.

 

Keynote: Gabriele Nießen, Staatsrätin für Stadtentwicklung, Freie Hansestadt Bremen und RU-Absolventin

RAUM.TRANSFORMATION.PLANUNG_ #2
22_32_42_

Ein Gespräch mit den Referent:innen und aktuellen Akteur:innen des Fachbereichs über Transformations-prozesse in Raum, Umwelt und Planung.

Resümee und Abschluss

Sektempfang

RU50-Party mit Buffet, Getränken und Musik

in Kooperation mit 

IFR-Logo-neu-01.png
srl-logo_sw.png
RU50.png
TUKL_LOGO.png